Ziele des Forschungsprojektes

Im Mittelpunkt des Forschungsprojekts »EBOEL – Software-Tool für die automatisierte Erfassung und Bewertung oekologischer Leistungsindikatoren in kmU« steht die Entwicklung einer softwaregestützten Methodik, die kleine und mittlere Unternehmen dabei unterstützt, ihre ökologischen Leistungsindikatoren für Produkte und Prozesse zu erfassen und zu bewerten. Die Leistungsindikatoren können zu Key-Performance-Indikatoren zusammengefasst werden, die für die Beurteilung der Energie- und Ressourceneffizienz eine wichtige Rolle spielen. Außerdem können die Ergebnisse dazu dienen, mit geeigneter Software eine Sach- und Ökobilanz nach DIN EN ISO 14040 zu erstellen.

Ansatzpunkte des EBOEL-Tools für die Unterstützung bei der Ökobilanzierung nach DIN EN ISO 14040

Die erforderlichen Daten trägt das »EBOEL«-Tool aus den jeweiligen Stellen im Produktionssystem zusammen. Diese sind schematisch in der folgenden Abbildung aufgeführt – für die Unternehmenszwecke sinnvolle Systemgrenzen können dabei anforderungsgerecht festgelegt werden.

Potenzielle Datenquellen des EBOEL-Tools

Das »EBOEL«-Tool wird zunächst als Stand-Alone-Lösung entwickelt. Im Anschluss an die Ermittlung der Leistungsindikatoren kann es jedoch optional an eine LCA-Software gekoppelt werden, die die generierten Ergebnisse nutzt, um die Auswirkungen von Produkten auf die Umwelt abzuschätzen. So wächst der potenzielle Nutzerkreis wegen des höheren Funktionsumfangs in Bezug auf aktuelle Ökologie-Themen wie Nachhaltigkeitsberichterstattung und Abschätzung von Umweltauswirkungen der Unternehmenstätigkeit. Dies wiederum steigert die Relevanz der Software.

Die verschiedenen Software-Produkte führen die individuellen Phasen der Wirkungsabschätzung aus oder fungieren unterstützend:

Bestandteile der Wirkungsabschätzungsphase nach DIN EN ISO 14040